Hindenburgstr. 15, Schwabach

Die Hindenburgstr. 15 wurde 1927 im expressionistischen Jugendstil (Art-Déco) gebaut und 1936 mit einem Anbau erweitert. Bis 1963 befand sich in den Räumen im Erdgeschoss eine Arztpraxis. Das Haus war durchgehend bis 2013 bewohnt.

Da die Grüne Villa ein Einzeldenkmal ist, musste die gesamte historische bedeutende Bausubstanz und Ausstattung im Inneren und Äußeren bewahrt und grundsätzlich nicht verändert werden. Gleiches galt für vorhandene Einbaumöbel.

Das Sanierungskonzept bestand darin ohne Eingriffe in die bestehende Bausubstanz die Wohnungen zu integrieren. Die in dem Gebäude vorhandene Garage sollte unter Beibehaltung der Außenfassade und unter Einbeziehung der Kellerräume zu einer modernen Maisonette-Wohnung umgebaut werden. Vorhandene Einbauschränke, Möbel und Türöffnungen waren in die neue Nutzung mit aufzunehmen. Die Belle Étage im Obergeschoss war als eine Wohnung zu erhalten.

Das Dachgeschoss sollte über zwei Ebenen ausgebaut werden. Auf Zwischenwände war möglichst zu verzichten, um die Raumhaltigkeit des Dachstuhls zu erhalten. In die ehemaligen Arzträume im Erdgeschoss war in die bestehende Raumstruktur eine Wohnung unterzubringen. Die ursprünglichen Wandoberflächen mit ihrer Farbigkeit waren freizulegen und zu restaurieren.

Die außergewöhnliche Architektur der altehrwürdigen „Grünen Villa“ wurde behutsam und mit Liebe zum Detail saniert und schafft damit Wohnräume mit hohen Gestaltungsansprüchen.

Im Eingangsbereich und im Wintergarten wurden die expressionistischen Wandfarben, die dem Stil von Bruno Taut folgen, restauriert. Bauzeitliche Möbeleinbauten hat man aufgearbeitet und die originalen Stuckelemente der Decken überholt. Im Ergebnis ergänzen sich die vielen Einzelmaßnahmen zu einer vorbildlichen Gesamtsanierung, die ein ungewöhnliches Denkmal in Schwabach dauerhaft erhält.

Es entstanden fünf Eigentumswohnungen von 57,87 m² bis 122,16 m² mit unterschiedlicher Raumaufteilung und einer Gesamtwohnfläche von 400,48 m². Die Resonanz war überwältigend. Die 5 Eigentumswohnungen waren daher innerhalb kürzester Zeit verkauft.

Nun erstrahlt die „Green Beauty“ im neuen Glanz.

  • Kategorie

    Sanierung

  • Bauherr

    Carpe Casa Grüne Villa GmbH & Co. KG

  • Highlights

    In der Fotogalerie können Sie die Fa. Trommer beim Aufbringen des so genannten „Besenwurfputzes“ sehen. Hierbei handelt es sich um eine längst vergessene Technik, die in Fachbetrieben heute nicht mehr angeboten/beherrscht wird. Umso mehr freut es uns, dass sich Herr Trommer dieser Herausforderung angenommen hat. Das Ergebnis ist sehr überzeugend.

  • Auszeichnung

    Denkmalprämierung des Bezirks Mittelfranken für gelungene Sanierung im März 2017