• Kategorie

    Sanierung

  • Bauherr

    Freistaat Bayern, Staatliches Bauamt Ansbach

Promenaden 27, Ansbach

Kaum eine Residenz in Deutschland hat ihren ursprünglichen Zustand des 18. Jahrhunderts so bewahrt wie das Ansbacher Schloss. Aus einer spätmittelalterlichen Anlage entstanden, erhielt sie ihre jetzige Gestalt durch Gabriel di Gabrieli und Karl Friedrich von Zocha.

Die Dächer und Fassaden des Residenzschlosses Ansbach werden seit 2003 im Rahmen einer Großen Baumaßnahme zusammenhängend saniert und restauriert. Die Gesamtmaßnahme beinhaltet restauratorische und konstruktive Sicherungs- und Sanierungsmaßnahmen, hauptsächlich an der Gebäudehülle und Folgemaßnahmen. Die Baumaßnahme besteht aus 3 Teilabschnitten, von denen der 1. Teilabschnitt bereits fertiggestellt und der 2. Teilabschnitt zum Teil fertiggestellt wurde. Mit dem 3. Teilabschnitte wurde Architekturbüro Rester beauftragt.